Neil+Nadine mit unserer Tequila:-)
Neil+Nadine mit unserer Tequila:-)

So fing alles an.....


Ich lag mit meiner Liebsten auf der Terasse in der Hängematte und wir philosophierten über Gott und die Welt. Als ich ihr einen meiner Hirngespinste erzählte.... Der Plan war, dass ich gerne einen Kalender mit tattoowierten Models machen würde um diesen dann  für einen guten Zweck zu verkaufen. Ich erwartete eigentlich ein Kopfschütteln und den bekannten Scheibenwischer.

Doch meine Frau, ermutigte mich dieses Vorhaben zu verwirklichen und bot mir an ,mich soweit Sie könne zu unterstützen.

Gesagt-----Getan.


Mit Hilfe von Nadine  und vieler meiner Freunde, starteten wir das Projekt 

friends -in-hands "BUNTER HUND", 

 

Warum BUNTER HUND?........Muss ich dass wirklich erklären??;-)



Durch mein auffälliges Äußeres, mit dem ich nicht immer auf Begeisterung stoße, kam mir die Idee zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.
In erster Linie dem Tierheim zu helfen und dabei auch das Bild tatoowierter Menschen in ein besseres Licht zu rücken.
Denn nicht alle die tattoowiert sind, haben eine Vergangenheit im Gefängnis, sind gewalttätig oder Serienmörder:-) und was sonst noch alles zu diesem Klischee gehört.
Auch wir sind "normale" Menschen, die ihre Liebe zur Körperkunst offen tragen möchten.
Trotz dessen können auch wir Verantwortung und Mitgefühl besitzen.

 

Das zeigten mir auch viele meiner Freunde, die sofort als sie von meiner Idee hörten, mir ihre volle Unterstützung und Hilfe zugesichert haben. Es ist toll dass es noch Leute wie Euch gibt!!

 

DANKE!!!


Wer meint es wäre nichts dabei einige Kalender drucken zu lassen in dem ein paar Fotos drin sind...der täuscht sich gewaltig. Damit das Projekt erfolgreich wird, brauchen wir "friends-in-hands" auch eure Unterstützung!!!
Daher haben wir eine Facebookseite und diese Homepage, um das Ganze etwas "gläserner" zu gestalten und euch immer auf dem neuesten Stand zu halten.


Leider war es nicht möglich einen gemeinnützigen Verein oder Ähnliches zu gründen, denn das würde meinen finanziellen und zeitlichen Rahmen sprengen.

Lediglich die Herstellungskosten, die ich aus eigener Tasche vorstrecke, werde ich von dem Erlös abziehen.


Vielen Dank für eure Unterstützung!
Friends-in-hands
Neil + Nadine